Ein Besuch auf der Sportanlage des BC Hürth-Stotzheim 1948 e.V. am Frielsweg bei „Kubis Stadionwurst“ und einem kalten oder heißen Getränk lohnt sich immer. Von der Dachterrasse des Vereinsheims aus lässt sich die erfolgreiche Jugendarbeit beobachten, die vor rund 25 Jahren durch den ehemaligen Jugendleiter Hans-Josef Hoffacker und seinem Stellvertreter Heinz Zollner völlig neu aufgebaut wurde.

Von diesem Fundament profitiert der Verein bis heute und will die erfolgreiche Jugendarbeit auch in Zukunft weiter ausbauen, sagt der 1.Vorsitzende Ralf Schmidt, für den die Arbeit im Vorstand eine Herzensangelegenheit ist.

Mit aktuell 12 Jugendmannschaften und rund 240 Spielerinnen und Spielern präsentiert sich der BC Stotzheim als eine der größten Jugendabteilungen des Rhein-Erft-Kreises und dies bei einer Einwohnerzahl des Hürther Ortsteiles von knapp 1800 Einwohnern.

Die erfolgreiche Jugendarbeit beginnt bei einem Team um Jugendleiter Christoph Hoffacker und seinem Stellvertreter Wolfgang Kraus. Hinzu kommen engagierte Trainer, die ein altersentsprechendes Training mit den Kindern und Jugendlichen durchführen.

Ein Geheimnis der erfolgreichen Jugendarbeit liegt dabei unter anderem auf dem eigenen Trainer-Nachwuchs. Ehemalige Senioren- und Jugend-spieler, wie zum Beispiel Marius Frey oder Phillip Baese, die selbst heute noch bei den „Alten Herren“ aktiv sind, trainieren erfolgreich den Nachwuchs von den Bambinis zu zur A-Jugend.

Die gute Jugendarbeit des BC Stotzheim ist mittlerweile in ganz Hürth bekannt, wie sich beispielhaft bei den E1-Junioren zeigt. Aus dem 16er-Kader lebt nur ein Spieler in Stotzheim. Die weiteren 15 Spieler wohnen in sechs anderen Stadtteilen.

Die Jugendabteilung ist stolz auf ihren guten Ruf, will sich aber nicht darauf ausruhen und sich stetig verbessern. Der Verein legt hierbei großen Wert auf Qualifizierung und Fortbildung und unterstützt die Trainer dabei nicht nur finanziell beim Erwerb von Trainer-Lizenzen. Der regelmäßige, enge Austausch zwischen Haupt- und Jugendvorstand, dient zielgerichtet dem sportlichen Erfolg.

Zuletzt wurden beim Hallenstadtpokal bei vier von vier Finalspielen der 1. Platz erreicht. Im Sommer 2019 stand von zehn Jahrgängen der BC Stotzheim achtmal im Finale und konnte hierbei fünf Mal als Sieger vom Platz gehen.

A-Jugend und D-Jugend des BC Stotzheim spielen in der höchsten Klasse, der Sonderstaffel auf Kreisebene und spielen dort auf hohem Niveau, Ziel ist es für beide Jugendbereiche die Klasse zu halten.

Dem Verein liegt viel daran, dass sich möglichst viele Spieler aus dem Jugendbereich mit dem BC Stotzheim identifizieren und auch im Übergang in den Seniorenbereich die Treue halten.

Die gute Zusammenarbeit zwischen Senioren- und Jugendabteilung soll den Verein in eine erfolgreiche Zukunft führen, mittelfristiges Ziel ist es, alle drei Seniorenmannschaften jeweils eine Spielklasse höher (Kreisliga A, B und C) zu etablieren. Um die Vereinsziele konsequent umzusetzen, wurden im Sommer 2019 und Sommer 2020 insgesamt zehn A-Jugend- Spieler in die 1. Mannschaft übernommen.

Der Vereinsgedanke und der Teamgeist stehen beim BC Stotzheim eindeutig im Vordergrund. Eine gute Mischung aus leistungsorientierter Arbeit und familiärer, lockerer Atmosphäre ermöglicht es den Trainern die Kinder und Jugendlichen bestmöglich und mit viel Spaß weiter zu entwickeln.

Alle Sportbegeisterten sind herzlich willkommen, vom Kindergarten für die ganz Kleinen bis zur A-Jugend, sich auf der Sportanlage, die seit 2019 über einen Kunstrasenplatz mit Korkgranulat verfügt, umzusehen und ein Probetraining in der jeweiligen Altersklasse zu vereinbaren.

Menü